• Team
  • vorstand kjr für slider

Einladung zur Herbstvollversammlung 2014

Einladung zur Herbstvollversammlung am 25. November 2014 um 19:00 Uhr

Die nächste Vollversammlung des Kreisjugendrings findet am 25. November im Katholischen Pfarramt Uttenreuth, Danziger Str. 17 statt. Es ergeht herzliche Einladung. Es ist uns gelungen Frau Martina Liebe, die Grundsatzreferentin des Bayerischen Jugendrings für ein Impulsrefarat zum Thema

“Jugendarbeit als Teil der Bildungsregion?”

zu gewinnen.

Weitere Infos


Freie Plätze bei der Juleica-Grundausbildung 2014/2015

Juleica-Ausbildung 2013/2104

Juleica-Ausbildung 2013/2104

Im Dezember startet erneut eine zweiteilige Grundausbildung für Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit. Die Wochenenden finden vom 12.-14.12.2014 und vom 16.-18.01.2015 im Jugendübernachtungshaus Vestenbergsgreuth statt. Die Ausbildung bietet eine grundlegende Qualifikation für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und ist eine Voraussetzung für die Ausstellung der Juleica. Hier gibts weitere Infos und die Ausschreibung.

 


Kreative Medienproduzenten waren am Werk

Mediencamp 2014

Vorbereitung für den nachsten Szenendreh

Ein fragwürdiger Mord, eine sich verwandelnde Knetfigur, aktuelle Nachrichten und die Erstellung eigener Radiobeiträge waren Themen des diesjährigen Mediencamps. Vom 8.9.2014 bis 12.9.2014 setzten sich 16 Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren kreativ mit Medien in den Workshops Film, Trickfilm und Radio auseinander. Begleitet von einem 5-köpfigen Team entstanden der Kurzfilm „Ist er tot?“, der Stopmotion-Trickfilm „Von Gelb zu Blutrot“ und eine einstündige Radiosendung, bei der die Teilnehmer/-innen Nachrichten zusammenstellten, Interviews führten, moderierten und sich eigene Beiträge erarbeiteten. Dabei waren die eigenen Ideen gefragt, die unter Anleitung des Teams technisch umgesetzt wurden. Neben den Workshops gab es auch Zeit für den Besuch der Sommerrodelbahn, Juggern und ein abwechslungsreiches Abendprogramm. Natürlich kam auch die freie Zeit nicht zu kurz. Am Ende der Freizeit wurden die Medienbeiträge stolz den Eltern präsentiert und sowohl die Jugendlichen als auch Teamer zogen einstimmig das Fazit, dass sie in der Woche sehr viel Spaß hatten.


Juleica-Dankeschön-Veranstaltung am 18.10.14

Der Bezirksjugendring Mittelfranken sagt “Danke!”. Danke, für das unermüdliche ehrenamtliche Engagement der vielen JugendleiterInnen in Mittelfranken. Als kleine Würdigung möchten wir alle Juleica-InhaberIn ©nen in Mittelfranken herzlich zu diesem Abend einladen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Daher bitte unbedingt anmelden.


Manege frei in Obertrubach

2014_IntegrativeFreizeit1Am 18. August reiste eine Gruppe von 21 Kindern und 7 Betreuerinnen und Betreuern nach Obertrubach. Der Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt war Veranstalter der integrativen Tanz- und Zirkustage im idyllischen Trubachtal mitten in der fränkischen Schweiz.

Während der 5-tägigen Freizeit hatten die Kinder mit ohne Behinderung die Möglichkeit die fränkische Umgebung zu erkunden. Bei einem Tagesausflug durch Wälder, über Wiesen, vorbei an Obstbäumen und Feldern, konnte auch der Juraelefant nahe Stierberg erklommen werden. Als krönender Abschluss der Wanderung wartete ein Sprung ins kühle Nass im Betzensteiner Freibad. Außerdem wurde der Trubach zur Rennstrecke für selbstgebastelte Boote aus Naturmaterialien genutzt und der Wald in der Nähe der Unterkunft, das Bildungshaus Obertrubach, wurde mit GPS-Geräten beim Geocaching durchforstet. Neben all den Aktivitäten blieb noch genug Zeit für ein vielfältiges Kreativprogramm, dessen Ergebnisse zum Beispiel Zirkuskulissen, Jonglierbälle oder Masken waren.

Eine Zirkusfreizeit braucht natürlich auch eine Zirkusaufführung. Sie war der Abschluss der Freizeit und die Mädchen und Jungen übten sich in Clownerie, Zauberei, Akrobatik, Jonglage und Tanz. Unter tosenden Applaus des Publikums – einige Eltern waren angereist und das Personal der Bildungsstätte mischte sich auch unter die Zuschauer – endete die Freizeit und die Rückreise mit dem Reisebus nach Erlangen konnte angetreten werden.

Angela Panzer, Organisatorin und Betreuerin der integrativen Freizeit, zieht eine durchwegs positive Bilanz. Die Freizeit ist ein Beispiel, dass Inklusion möglich und für alle eine Bereicherung ist. Die Kinder unterstützten sich wo es nötig war und respektierten die Stärken und Schwächen der anderen. Die Freizeit ist eine Motivation das Thema Inklusion weiter in die Gesellschaft zu tragen.

2014_IntegrativeFreizeit2


Jugendfilmtage 2014

2014-Jugendfilmtage

Am 21. und 22.07. drehte sich im Cinestar in Erlangen alles um das Thema Sexualität. An den beiden Vormittagen waren Schulen aus Erlangen und dem Landkreis Erlangen-Höchstadt eingeladen sich an den Mitmachaktionen der regionalen Beratungsstellen zu beteiligen. Vertreten waren neben dem KJR, die Aids-Beratung Mittelfranken und die Aids-Hilfe sowie Schwangerschaftsberatungsstellen, Fliederlich e.V., die Gesundheitsämter, der AK Mädchen des Landkreises und viele weitere Organisationen. Etwa 500 Schülerinnen und Schüler rätselten beim Sex-Quiz oder machten einen Kondomführerschein. Der KJR war mit seiner Fotobox vertreten und die jungen Menschen amüsierten sich über die etwas andere Form des Selfies.


Jubiläumsjahr des Mittelfränkischen Kinderfilmfestivals

Am 14.5.2014 fand im Sitzungssaal des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt die Pressekonferenz zur diesjährigen Jubiläumsveranstaltung des Mittelfränkischen Kinderfilmfestivals statt.

Landrat Alexander Tritthart freut sich sehr Schirmherr zum 10jährigen Jubiläum des Mittelfränkischen Kinderfilmfestival zu sein: „Wenn ein Veranstaltung bereits zum 10ten Mal stattfindet dann weiß man, dass sich etwas etabliert hat, was gut und wichtig ist!“.

„Mit dem Festival wollen wir zeigen, dass Medien etwas Gutes sind. Durch den Film können Kinder Wünsche ausdrücken und soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit lernen. Zudem können die Kinder den Dingen Ausdruck verleihen, die sie in ihren Lebensalltag beschäftigt“, sagte Silke Ulrich, Geschäftsführerin vom Stadtjugendring Erlangen. Die Veranstaltung sei der Höhepunkt der Jugendaktivitäten. Das ganze Jahr über läuft Medienarbeit, bei der verschiedene Projekte und Kindergruppen beim Filmdreh unterstützt und Fortbildungen angeboten werden.

Pressekonferenz 10.MiKiFiBertram Höfer, Vorsitzender des Bezirksjugendrings Mittelfranken ging auf die Entwicklung des Festivals ein, das aus dem schon länger bestehenden Jugendfilmfestival entstanden ist. Nachdem die Filmemacher/-innen immer jünger geworden waren sollte auch diesen eine Plattform geboten werden ihre Produktionen in einem kinder- und familiengerechten Festival zu zeigen. In Rückblick auf die vergangenen Jahre stellte Höfer fest, dass die Qualität der Filme immer mehr angestiegen ist und auch die erschwinglichen Videokameras sowie vielseitig nutzbaren Handykameras die Erstellung und Verwendung von Filmen zu einem Massenphänomen machen.

„Ohne die großzügige Unterstützung der Siemens AG und der Sparkasse Erlangen wäre das Festival nicht möglich“, betonte Silke Ulrich und bedankte sich beim Pressegespräch im Landratsamt herzlich für dieses Engagement. Die Siemens AG und die Sparkasse Erlangen fördern das Festival mit je 10.000 Euro.

Neben den Veranstaltern und Vertretern der Siemens AG und Sparkasse Erlangen waren auch die Filmemacherin Johanna Weber und die Filmemacher Fabian und Yannick Schlamberger anwesend. Yannick und Fabian waren bei der Produktion des Films „“ dabei, bei dem es um Raub und Verfolgung geht. Johanna wirkte bei Trickfilm „Lüttenweihnachten“ mit und zeigte den Erwachsenen an der Trickbox wie ein Trickfilm überhaupt entsteht. Beide Filme sind im Rahmen der Osterferien entstanden und wurden vom Stadtjugendring an die Institutionen vergeben. Jeder Veranstalter kann alljährlich zwei Workshops vergeben. Zum Jubiläum wird zudem ein

Das Mittelfränkische Kinderfilmfestival wird seit 2003 jedes Jahr in Kooperation mit der Stadt Erlangen und dem Nürnberger Medienzentrum Parabol veranstaltet. Es wird von Bezirks-, Stadt-, und Kreisjugendring, Siemens, der Sparkasse Erlangen und der Medienfachberatung für den Bezirk Mittelfranken gefördert.

Noch bis zum 16. September 2014 können Kinder bis 14 Jahren ihren selbstgedrehten Film zum Kinderfilmfestival einreichen. Vom 3.-5. Dezember 2014 werden die besten Filme im Erlanger Kulturzentrum E-Werk gezeigt. Neben dem alljährlichen Programm soll es anlässlich des Jubiläums einen Kettenfilm und ein Symposium für Fachkräfte zur Medienarbeit geben. Mehr Infos unter http://www.kinderfilmfestival-mfr.de/


Verleih Buchungsanfrage

Termine

  • 15./ 16. November 2014

Juleica-Kongress

 

  • 25. November 2014

Herbstvollversammlung

 

  • 01. Dezember 2014

Fachsymposium "Kinderkulturarbeit mit Medien"

 

  • 3. - 5. November 2014

10. Mittelfränkisches Kinderfilmfestival

 

  • 12. - 14. Dezember 2014

Jugendleiter/in-Grundschulung Teil 1

 

▶   zum Jahresprogramm